Skyscraper - ADS -

Anastasia Ashley

Promiberuf: 

Porträtfoto folgt. © eveleen007 / Fotolia

      KÜNSTLERNAME:
      Anastasia Ashley
      VORNAME:
      Anastasia Electra
      NAME:
      Ashley
      GEBURTSTAG:
      10.02.1987
      ALTER:
      31 JAHRE
      GEBURTSORT:
      San Clemente, USA
      STERNZEICHEN:
      Fische
      GRÖSSE:
      173 cm
      AUGENFARBE:
      braun
      GESCHLECHT:
      weiblich

Lebenslauf / Biografie

Die US-amerikanische Profi-Surferin Anastasia Ashley wurde am 10. Februar 1987 im kalifornischen San Clemente geboren. Nach der Scheidung ihrer Eltern zog Ashley im Alter von fünf Jahren mit ihrer Mutter nach Hawaii.

Bereits in frühester Kindheit zeichnete sich ihre Affinität zum Wasser ab: So lernte Ashley schon mit zwei Jahren das Schwimmen. Mit vier Jahren entdeckte sie das Body Boarding für sich und nur zwei Jahre später stand sie auf ihrem ersten Surfbrett. Im Alter von sieben Jahren nahm Ashley erstmals an einem Surf-Wettbewerb teil und sicherte sich umgehend den Titel. In den folgenden Jahren stand sie bis zu acht Stunden täglich auf einem Surfbrett und gewann über 200 weitere Amateur-Surf-Contests, wodurch sie zahlreiche Sponsoren auf sich aufmerksam machte.

Mit 15 Jahren verließ Ashley nach nur einem Jahr die Highschool, um an internationalen Surf-Wettbewerben teilnehmen zu können, und wurde fortan von einem Privatlehrer unterrichtet. 2003 gewann sie den Nachwuchs-Titel Triple Crown Rookie of the Year. Mit 16 Jahren gewann sie ihren ersten großen nationalen Titel, die NSSA National Championships, bevor sie 2004 endgültig in die Profi-Klasse aufstieg. Es folgten weitere Titelgewinne, wie z.B. der ECSC Damen-Runner Up (2008) und die Damen-Pipeline Pro Championships in Hawaii (2010). 2010 verstarb Ashleys Mutter nach langer Krankheit, woraufhin sie sich für kurze Zeit aus dem Surfbetrieb zurückzog.

In den Jahren zwischen 2011 und 2014 konnte Ashley keine weiteren bedeutenden Surf-Titel erobern, wurde jedoch mehrmals Zweit- oder Drittplatzierte. 2014 erschien sie in der Bademoden-Ausgabe der amerikanischen Sport-Zeitschrift Sports Illustrated. Im selben Jahr brachte sie in Zusammenarbeit mit dem Schmuck-Label OK1984 ihre eigene Gypsy Jet Set-Schmuckkollektion heraus und hatte darüber hinaus einen weiteren Auftritt in der amerikanischen Ausgabe des Männermagazins Maxim.

Während Ashleys Bekanntheit durch zahlreiche Auftritte in TV-Shows und auf Social Media-Portalen stetig zunahm und sie ihren Ruf als Bikinimodel erfolgreich etablieren konnte, ließ ihre sportliche Leistung zuletzt nach, so dass sie Ende des Jahres 2014 nur noch auf dem 59. Platz der World Qualifying Series rangierte.

> Fehler melden

Erfolge

Auszeichnungen:
2003: ASP Triple Crown Rookie of the Year-Award, 2007: ECSC Damen Runner Up, 2008: APSPR Corona Pro Tour Damen Champion, 2010: Damen Pipeline Pro Champion, 2011: Dritter Platz Damen Pipeline Pro, 2012: Dritter Platz Honda Pro, 2013: Zweiter Platz APSS Shoe City Pro, 2013: Dritter Platz Redbull Quiantang Team Challenge, 2013: Zweiter Platz Damen Pipeline Pro, 2013: Nominierung für den Billabong XXL Big Wave Award

Autogrammadresse

> Autogramm Info: So geht's
Rogers & Cowan
Pacific Design Center
8687 Melrose Avenue, 7th Floor
Los Angeles, CA 90069
USA






Links