Skyscraper - ADS -

Aneta Sablik

Promiberuf: 
Foto: Universal Music
      KÜNSTLERNAME:
      Aneta Sablik
      VORNAME:
      Aneta
      NAME:
      Sablik
      GEBURTSTAG:
      12.01.1989
      ALTER:
      29 JAHRE
      GEBURTSORT:
      Bielsko-Biala, Polen
      STERNZEICHEN:
      Wassermann
      GRÖSSE:
      AUGENFARBE:
      blau
      GESCHLECHT:
      weiblich

Lebenslauf / Biografie

Die polnische Sängerin Aneta Sablik wurde am 12. Januar 1989 in Bielsko-Biała geboren, wo sie zusammen mit ihrer Mutter und ihrem jüngeren Bruder Mateusz aufwuchs. Nach der Schule studierte sie auf Wunsch ihrer Mutter Kulturwissenschaft und Journalismus in Krakau. Nebenher sang sie in diversen Amateur-Bands und sammelte so erste Bühnenerfahrungen. 2012 brach Sablik ihr Studium vorzeitig ab, um sich ihren Traum von einer Musikkarriere zu erfüllen. Obwohl ihre Mutter nicht an das Gesangstalent ihrer Tochter glaubte und es lieber gesehen hätte, dass sie zuerst ihr Studium beendet, folgte Aneta Sablik einer Einladung des Musikproduzenten und ihrem späteren Verlobten Kevin Zuber nach Geretsried in Bayern, um gemeinsam einen Song aufzunehmen. Unter dem Pseudonym Lepray feat. Aneta machte das Duo gemeinsam Musik, trat bei unterschiedlichen Events auf und nahm schließlich auf Zubers eigenem Plattenlabel „Dreamcolor Records“ ein Album mit insgesamt 13 Songs auf, das jedoch nie veröffentlicht wurde.
2013 bewarb sich Aneta Sablik für die elfte Staffel der RTL-Castingshow Deutschland sucht den Superstar. Ihre Interpretation des Beyoncé-Songs Best Thing I Never Had überzeugte die Jury um den Erfolgsproduzenten Dieter Bohlen und war somit Sabliks Eintrittskarte zum Wettbewerb. Im Finale am 3. Mai 2014 konnte sich Sablik mit 57,9 Prozent der Zuschauerstimmen gegen ihre Konkurrenten Meltem Acikgöz und Daniel Ceylan durchsetzen und somit den Wettbewerb für sich entscheiden. Ihr Siegersong The One wurde noch am Finalabend als Download-Version veröffentlicht und erreichte bereits nach kurzer Zeit Platz eins der Download- und Single-Charts in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Am 23. Mai 2014 folgte die Veröffentlichung ihres gleichnamigen Debütalbums The One, das in den deutschsprachigen Ländern ebenfalls Chartplatzierungen vorweisen konnte, es allerdings nicht unter die Top Ten schaffte.
Nach ihrem Erfolg bei DSDS reiste Sablik nach Mallorca, um ihr erstes Musikvideo zu The One zu drehen. Es folgten TV-Auftritte bei Guten Morgen, Deutschland und Let’s Dance, im ZDF-Fernsehgarten sowie im polnischen Frühstücksfernsehen. Am 26. Juli 2014 veröffentlichte Sablik ihre zweite Single We Could Be Lions, die jedoch ohne Chartplatzierung blieb. Ihre für Anfang Oktober bis Ende November 2014 angesetzte deutschlandweite Just Me Tour wurde zunächst von 20 auf zwölf Konzerte reduziert, später wurden zehn weitere Konzerte gestrichen. Die beiden übrig gebliebenen Auftritte fanden am 02.10.2014 in Mannheim sowie am 02.11.2014 in Erfurt statt. Über die Gründe für die Ausfälle hüllte sich Sabliks Management in Schweigen, später berichteten verschiedene Medien über mangelnde Ticketnachfrage als Grund.
Nach diesem Rückschlag wurde es ruhiger um Aneta Sablik: Zunächst veröffentlichte sie im Oktober 2014 eine Coverversion des Xavier Naidoo-Songs Und wenn ein Lied auf ihrem Facebook-Profil. Erst im Februar 2015 legte sie mit einem Cover des Song River Flows In You des südkoreanischen Pianisten Yiruma nachy, den sie ebenfalls über ihr Facebook-Profil verbreitete. Am 21. März 2015 erschien mit der Ed Sheeran-Ballade I See Fire Sabliks dritter Coversong.

> Fehler melden

Erfolge

Diskografie:
The One (2014): The One, We could be lions

Videos

Aneta Sablik - We Could Be Lions
Aneta Sablik - The One

Autogrammadresse

> Autogramm Info: So geht's
313 Music GmbH
c/o Aneta Sablik
Am Rupenhorn 3c
14055 Berlin
Deutschland






Links