Skyscraper - ADS -

Arnold Schwarzenegger

©2015 Foto: Izumi Hasegawa / PR Photos

      KÜNSTLERNAME:
      Arnold Schwarzenegger
      VORNAME:
      Arnold Alois
      NAME:
      Schwarzenegger
      GEBURTSTAG:
      30.07.1947
      ALTER:
      70 JAHRE
      GEBURTSORT:
      Thal, Österreich
      STERNZEICHEN:
      Löwe
      GRÖSSE:
      188 cm
      AUGENFARBE:
      blau
      GESCHLECHT:
      männlich

Lebenslauf / Biografie

Arnold Alois wurde im Jahr 1947 als zweiter Sohn von Aurelia und Gustav Schwarzenegger geboren – sein Vater, der zu Lebzeiten als Gendarm tätig war, erlag 1972 einem Schlaganfall. Der Lebensweg des jungen Österreichers begann in Graz, wo er die Hauptschule besuchte. Nach seinem Wehrdienst, wanderte dieser im Alter von einundzwanzig Jahren in die USA aus, wo er sich primär auf seine Karriere als Bodybuilder konzentrierte. Der Sport, der Anfang der 1970er Jahre nur wenigen Menschen ein Begriff war, ebnete dem aufstrebenden Schwarzenegger seine beispiellose Karriere. Bis zu seinem Rückzug aus dem Sport im Jahr 1975 erreichte dieser sieben Mal den IFBB-Titel Mr. Olympia und vier Mal den NABBA-Titel Mr. Universum, was ihn bis heute zu einem der erfolgreichsten Kraftsportler aller Zeiten macht. Seine ersten Schritte in der Filmbranche erfolgten bereits im Jahr 1970 mit der Hauptrolle in „Hercules in New York“, in welchem der starke Akzent des Österreichers für das US-amerikanische Kino nachsynchronisiert werden musste. Erst 12 Jahre später, nachdem dieser seine Karriere als Bodybuilder an den Nagel hängte, widmete sich Schwarzenegger jedoch endgültig Hollywood. In der ersten größeren Produktion „Conan der Barbar“ verkörperte dieser den muskulösen Titelhelden, während er in „Terminator“ erstmals als Bösewicht in Erscheinung trat. Letztere jedoch machte den Schauspieler unter der Regie von James Cameron über Nacht zur einer Ikone des modernen Actionfilms. Der Durchbruch im Filmgeschäft zog so weitere Engagements nach sich, die Schwarzenegger in unterschiedlichen Genres populär machten. Neben Actionfilmen wie „Total Recall“ und „True Lies“ wirkte dieser beispielsweise auch in Komödien wie „Kindergarten Cop“ oder „Twins – Zwillinge“ mit, die ihn als muskulösen Darsteller von einer weniger gewalttätigen Seite präsentierten. In den 1990er Jahren galt Schwarzenegger nunmehr als Garant für erfolgreiche Blockbuster – allein die Fortsetzung „Terminator 2 – Tag der Abrechnung“ spielte weltweit eine halbe Milliarden US-Dollar ein.

Obwohl der Schauspieler auch nach der Jahrtausendwende mit dem dritten Teil der „Terminator“-Reihe einen weiteren großen Erfolg feiern konnte, zog dieser sich nach dem vorläufigen Abschluss der Trilogie aus der Filmbranche zurück, um sich auf eine Karriere als Politiker zu konzentrieren. Schwarzenegger kandidierte so im Jahr 2003 erstmals für republikanische Partei als Gouverneur von Kalifornien. Schwarzenegger, der bereits neben seiner Karriere als Bodybuilder einen Abschluss in internationaler Wirtschaftslehre an der University of Wisconsin-Superior erwarb und als Immobilienmakler Karriere machte, setzte sich bei den Wahlen mit 48% aller Stimmen durch. Die Amtszeit, die sich durch Kontroversen auszeichnete, endete nach einer Wiederwahl im Jahr 2010. Seither widmet dieser sich wieder verstärkt der Schauspielerei und übernahm in „The Last Stand“ das erste Mal nach zehn Jahren eine Hauptrolle. Nach weiteren Engagements in „Sabotage“ und „The Expendables 3“ folgt im 2015 der mittlerweile fünfte Teil der „Terminator“-Filmreihe mit dem Titel „Genisys“, in welcher Schwarzenegger als Schurke zurückkehrt.

Von 1986 bis 2011 war Arnold Schwarzenegger mit der demokratischen Journalistin Maria Shriver, einer Nichte von John F. Kennedy, verheiratet, mit der er insgesamt vier Kinder hat. Schwarzenegger machte negative Schlagzeilen, als herauskam, dass er bereits in den 1990er eine Affäre mit einer Hausangestellten hatte, die ein Kind von ihm bekam.

Sein Sohn Patrick Arnold ist seit wenigen Jahren ebenfalls als Schauspieler und Model tätig und soll im Jahr 2015 seine erste Hauptrolle in der Horrorkomödie „Scouts vs. Zombies“ erhalten.

> Fehler melden

Erfolge

Filme/TV:
Der Tod kennt keine Wiederkehr, Happy Anniversary and Goodbye, Mister Universum – Stay Hungry, Die Straßen von San Francisco, California Okay, Pumping Iron, Dinah!, Scavenger Hunt, Kaktus Jack, The Jayne Mansfield Story, Conan der Barbar, Terminator, Conan der Zerstörer, Das Phantom Kommando, Red Sonja, Der City Hai, Mensch Meier, Predator, Running Man, Red Heat, Twins – Zwillinge, Geschichten aus der Gruft, Die totale Erinnerung – Total Recall, Kindergarten Cop, Terminator 2 – Tag der Abrechnung, Lincoln, Christmas in Connecticut, Last Action Hero, One Man Weapon, Junior, True Lies – Wahre Lügen, T2 3-D: Battle Across Time, Versprochen ist versprochen, Batman & Robin, End of Days, The 6th Day, Dr. Dolittle 2, Collateral Damage – Zeit der Vergeltung, Liberty’s Kids: Est. 1776, Terminator 3 – Rebellion der Maschinen, Welcome to the Jungle, In 80 Tagen um die Welt, Hannity & Colmes, Imagine, The Kid & I, Meet the Press, 60 Minutes, Desperate Beauty – Verzweifelte Schönheit Kambakkht Ishq, Terminator: Die Erlösung, Gerrymandering, The Expendables, California State of Mind: The Legacy of Pat Brown, 16th Annual Critics' Choice Movie Awards, The Expendables 2, The Last Stand, Escape Plan, Years of Living Dangerously, Sabotage, The Expendables 3

Video

Autogrammadresse

> Autogramm Info: So geht's
Arnold Schwarzenegger
Oak Productions, Inc.
3110 Main Street, Suite 300
Santa Monica, CA 90405-5354
USA






Links

Werbung

Werbung