Skyscraper - ADS -

Martina Gedeck

Promiberuf: 

Foto: PhotoFactory / PR Photos

      KÜNSTLERNAME:
      Martina Gedeck
      VORNAME:
      Martina
      NAME:
      Gedeck
      GEBURTSTAG:
      14.09.1961
      ALTER:
      56 JAHRE
      GEBURTSORT:
      München
      STERNZEICHEN:
      Libra
      GRÖSSE:
      175 cm
      AUGENFARBE:
      braun
      GESCHLECHT:
      weiblich

Lebenslauf / Biografie

Martina Gedeck wurde am 14. September 1961 in München geboren. Ihr Vater Karl-Heinz ist  Großhandelskaufmann, während ihre Mutter Helga als Sekretärin arbeitete. Martina Gedeck hat noch zwei jüngere Schwestern. Mit der Familie wuchs sie zunächst in Landshut auf, 1971 zog sie nach West-Berlin, wo sie die Schadow-Oberschule in Berlin-Zehlendorf besuchte. Schon im Alter von elf Jahren stand Martina Gedeck, unter anderem für „die Sendung mit der Maus“ vor der Kamera. Als sie 1977 für ein Jahr in die USA zu einem Schüleraustausch ging, stand sie dort  zudem bei einem Theaterstück auf der Bühne. 1981 absolvierte sie ihr Abitur und schrieb sich zunächst an der Freien Universität Berlin für die Fächer Geschichte und Germanistik ein. Statt des Studiums begann Martina Gedeck aber eine Schauspielausbildung an der HdK Berlin, die sie 1986, nach vier Jahren abschloss. Schon während ihrer Ausbildung konnte sich Martina Gedeck mehrere Engagements an verschiedenen deutschen Theatern sichern. Ihre erste richtige Filmrolle spielte sie 1986, dem Jahr ihres Abschlusses im TV-Film „In der Kälte der Sonne“. Es folgten zahlreiche unterschiedliche Rollen in TV und Kino, bei denen Martina Gedeck ihre Vielseitigkeit als Darstellerin unter Beweis stellen konnte. Für ihre Rolle in „Hölleisengretl“ erhielt sie 1998 den „Bayrischen Filmpreis“. Internationale Bekanntheit erlangt sie 2001 durch ihre Rolle im Film „Bella Martha“, der sogar ein US-Remake mit Catherine Zeta Jones in der Hauptrolle nach sich zog. Es folgten weitere Auszeichnungen und erfolgreiche Filme, wie das Oscar-gekrönte Drama „Das Leben der Anderen“ , die Kinohits „Elemtarteilchen“ und „Der Baader Meinhof Komplex“. Zuletzt drehte Martina Gedeck 2015 den Film „Tannbach –Schicksal eines Dorfes“, an der Seite von Deutschen Stars wie Natalia Wörner, Heiner Lauterbachn Nadja Uhl und Ludwig Trepte. Ihr Privatleben schirmt Martina Gedeck von der Öffentlichkeit rigoros ab. Sie lebte seit 1991 in Berlin mit dem Schauspieler Ulrich Wildgruber zusammen, der sich 1999 das Leben nahm. Seit 2005 ist Martina Gedeck mit dem Regisseur Markus Imboden liiert. Auch neben der Bphne engagiert sich Martina Gedeck. 2010 war sie Delegierte im Landtag von Nordrhein-Westfahlen in der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen. Zudem ist Martina Gedeck Ehrenamtlich tätig als Patin des Kinderhospizes Bethel tätig.

> Fehler melden

Erfolge

Filme/TV:
Tannbach –Schicksal eines Dorfes (2015), Das Ende der Geduld (2014), Die Nonne, Am Hang, Die Auslöschung, Nachtzug nach Lissabon (2013), Hinter der Tür, Die Wand (2012), Bastard (2011), Agnosi, Tatort – Wie einst Lilly, Aghet – Ein Völkermord, Jud Süß – Film ohne Gewissen (2010), Sisi, Tris di Donne & abiti nuziali (2009), Der Baader Meinhof Komplex, Geliebte Clara (2008), Meine schöne Bescherung, Verlassen (2007), Das Leben der Anderen, Sommer’ 04, Der gute Hirte (2006), Ein perfekter Freund, Auf ewig und einen Tag, Elementarteilchen, Spiele der Macht – 11011 Berlin (2005), Casanova, Hunger auf Leben (2004), Ins Leben zurück, Geheime Geschichten, Unsre Mutter ist halt anders, Das blaue Wunder, Der Stich des Skorpion (2003), Andreas Hofer – Die Freiheit des Adlers (2002), Verlorenes Land, Romeo, Bella Martha, Scheidung auf amerikanisch (2001), Happy Hour oder Glück und Glas, O Palmenbaum (2000), Alles Bob, Grüne Wiese, Ich habe nein gesagt, Viehjud Levi (1999), Der Laden, Deine besten Jahre, Frau Rettich, die Czerni und ich (1998), Rossini – oder die mörderische Frage, wer mit wem schlief, Single bells, der Neffe, Harald – Der Chaot aus dem Weltall (1997), Adelheid und ihre Mörder: Blaubarts letzte Frau, Frauen lügen nicht, Der schönste Tag im Leben, Das Leben ist eine Baustelle (1996), Stadtgespräch, Das Schwein – Eine deutsche Karriere (1995), Liebling Kreuzberg, Der bewegte Mann, Frauenarzt Dr.Markus Merthin (1994.1995), Hölleisengretl (1994), Barmherzige Schwestern, Familie Heinz Becker: In der Bar, Der Hausgeist (1993), Endstation Harembar, Krücke (1992), Unser Lehrer Doktor Specht, Ein Fall für Zwei, Hausmänner, Leo und Charlotte (1991), Auf Achse: Der Duft der Wüste, Schulz & Schulz (1989), Liebling Kreuzberg (1989-1993), Der Fahnder: Familienbande, Tiger, Löwe, Panther, Die Beute (1988), Aquaplaning, Retouche (1987), In der Kälte der Sonne (1986)

Videos

Martina Gedeck im Kinotrailer zu Bella Martha:
Martina Gedeck im Interview:

Autogrammadresse

> Autogramm Info: So geht's

Martina Gedeck
Postfach 370521
14135 Berlin







Links

Werbung

Werbung