Skyscraper - ADS -

Nelly Furtado

Promiberuf: 

Foto: Richard Bernardin / Universal Music

      KÜNSTLERNAME:
      Nelly Furtado
      VORNAME:
      Furtado
      NAME:
      Nelly Kim
      GEBURTSTAG:
      02.12.1987
      ALTER:
      30 JAHRE
      GEBURTSORT:
      Victoria, Kanada
      STERNZEICHEN:
      Steinbock
      GRÖSSE:
      158 cm
      AUGENFARBE:
      grün
      GESCHLECHT:
      weiblich

Lebenslauf / Biografie

Die Sängerin Nelly Furtado kam als drittes Kind einer portugiesischen Familie im kanadischen British Columbia zur Welt. Ihre Eltern Maria Manuela und António José´Furtado verließen ihre Heimat, um dem damaligen Salazar-Regime zu entgehen. Da sie mit ihrer Familie in bescheidenen Verhältnissen lebte, arbeitete sie an der Seite ihrer Mutter bereits ab ihrem zwölften Lebensjahr als Zimmermädchen. Nach dem Abschluss ihrer High School begann sie ein Studium am Camosun College, das sie zugunsten ihrer Musik  jedoch bereits nach kurzer Zeit verließ. Dieser widmete sie sich bereits seit ihrem fünften Lebensjahr im Rahmen ihres Klavierunterrichts – in den nächsten Jahren folgten weitere Instrumente wie Ukulele, Posaune, Keyboard und Gitarre. Mit zwölf Jahren verfasste Nelly Furtado erstmals ihre eigenen Texte. Sie interessierte sich bereits früh für unterschiedliche Genres und hörte sowohl Pop, R&B und Hip-Hop als auch brasilianische Musik oder Rock. Mit dem Hip-Hopper Tallis Newkirk gründete sie mit siebzehn Jahren das Duo Nelstar, das vorwiegend Trip-Hop produzierte. Aufgrund musikalischer Differenzen trennten sich beide jedoch nach kurzer Zeit. Ihren ersten Plattenvertrag erhielt die Sängerin erst nach einer Teilnahme an einer kanadischen Talentshow, in welcher die Produzenten Track & Field auf sie aufmerksam wurden, um wenig später mit ihr das Debütalbum „Whoa, Nelly!“ aufzunehmen. Aufgrund des Erfolges der Singles „I‘m Like a Bird“ und „Turn Off the Light“ erreichte das Album, das Pop, Folk, Hip-Hop und Bossa Nova verband, große Bekanntheit, sodass Furtado 2001 mit dem Grammy in der Kategorie Best Female Pop Vocal Performance ausgezeichnet wurde. Auf dem darauffolgenden Album „Folklore“ besann sich die nunmehr weltbekannte Künstlerin auf ihre portugiesischen Wurzeln. Die erfolgreiche Single „Força“ wurde so zum offiziellen Titellied der Fußball-Europameisterschaft 2004 in der Heimat ihrer Eltern. Für ihre nächste Veröffentlichung konzentrierte sich Nelly Furtado auf einen gänzlich neuen Stil, für welchen sie gemeinsam mit dem Hip-Hop-Produzenten Timbaland zusammenarbeitete. Das dadurch entstandene Album „Loose“, das 2006 erschien, wurde zum erfolgreichsten der Sängerin und verkaufte sich bis heute weit über 10 Millionen Mal. Auch die auf dem Album vertretenen Singles „All Good Things“ und „Say It Right“ waren überaus erfolgreich und erreichten die obersten Plätze der Charts. Ihr viertes Album „Mi Plan“, das sie zwei Jahre später veröffentlichte, wurde erstmals in spanischer Sprache aufgenommen – an den kommerziellen Erfolg ihrer Vorgänger konnte es allerdings nicht anknüpfen. So auch nicht ihr letztes von Kritikern gelobtes Album „The Spirit Indestructible“, das als Mischung ihres musikalischen Spektrums konzipiert gewesen ist und sowohl urbane als auch traditionelle Klänge beinhaltete.

Neben ihrer Karriere als Musikerin tritt Nelly Furtado auch gelegentlich als Schauspielerin in Erscheinung. So übernahm sie im Jahr 2008 z. B. die Rolle der Christa Balder  im Kinofilm „Max Payne“, in welchem Mark Wahlberg die Titelrolle verkörperte.

Furtado hat mit ihrem ehemaligen Partner Jasper Gahunia eine Tochter, die sie am 20. September 2003 zur Welt brachte. Nach ihrer Trennung, gab sie im Jahr 2007 bekannt, sich mit dem Tontechniker Demacio Castellón verlobt zu haben. Mit ihrer Familie lebt sie derzeit in Toronto.

> Fehler melden

Erfolge

Musik:
Whoa, Nelly!, Folklorem Loose, Mi plan, The Spirit Indestructible

Video

Autogrammadresse

> Autogramm Info: So geht's
Nelly Furtado
Chris Smith Management Inc.
110 Cumberland Street, Suite 322
Toronto, ON M5R 3V5
Kanada






Links

Werbung

Werbung