Skyscraper - ADS -

Pink

Promiberuf: 

Porträtfoto folgt. © eveleen007 / Fotolia

      KÜNSTLERNAME:
      Pink
      VORNAME:
      Alecia Beth
      NAME:
      Moore
      GEBURTSTAG:
      08.09.1979
      ALTER:
      39 JAHRE
      GEBURTSORT:
      Pennsylvania, USA
      STERNZEICHEN:
      Libra
      GRÖSSE:
      160 cm
      AUGENFARBE:
      blau
      GESCHLECHT:
      weiblich

Lebenslauf / Biografie

Alecia Beth Moore wurde am 8. September 1979 geboren und ist eine amerikanische Musikerin. Sie ist besser bekannt unter ihrem Künstlernamen „Pink“, den sie von ihren Freunden in Anlehnung an die Figur des vorlauten Räubers „Mr. Pink“ aus dem Film

„Reservoir Dogs“ bekommen hat. Er geht außerdem auf ein Erlebnis in ihrer Kindheit zurück: Ein paar Jungs hatten ihr in einem Ferienlager die Hose herunterzogen, worauf sie sehr schnell errötete. Die Amerikanerin kam sehr früh mit der Musik in Berührung. Sie erhielt bereits in jungen Jahren Gesangs- und Tanzunterricht, um ihr Asthma zu lindern. Mit 13 schrieb sie ihre ersten Songs, in denen sie vor allem die Trennung ihrer Eltern verarbeitete. Als Teenager experimentierte sie viel mit Drogen, bis sie schließlich von der Schule und aus der Wohnung ihrer Mutter flog. Pink zog nach Atlanta, um eine Karriere als Musikerin zu starten. Sie wurde Mitglied in zwei Mädchenbands, die jedoch wenig erfolgreich waren und sich schnell wieder auflösten. Das Positive: Sie bekam einen eigenen Plattenvertrag und veröffentlichte im Jahr 2000 ihr Debütalbum „Can’t take me Home“. Nur ein Jahr später nahm sie gemeinsam mit Christina Aguilera, Mýa und Lil’ Kim eine Coverversion des Klassikers „Lady Marmelade“ auf. Er wurde für den Film „Moulin Rouge“ verwendet und landete in vielen Ländern auf Platz eins der Charts. Danach kam es allerdings zu Differenzen zwischen Pink und ihrer Plattenfirma. Die Musikerin wollte mehr Einfluss auf die Entstehung ihrer Songs haben und stilistisch eigene Wege gehen, weshalb sie für die Aufnahme ihr zweites Album „M!ssundaztood“ nach Los Angeles zog. Es enthielt so erfolgreiche Auskopplungen wie „Get the Party started“ und „Just like a Pill“ und wurde mehr als zwölf Millionen mal verkauft. Auch die nachfolgenden Alben blieben mehrere Wochen in den Charts wurden teilweise mit 3-fach Platin ausgezeichnet. Außerdem zieren viele Musikpreise die Regale der Sängerin – unter anderem drei Grammys, zahlreiche MTV Music Awards, ein Brit Award und drei Teen Choice Awards.  Im Oktober 2014 veröffentlichte sie zusammen mit dem Sänger Dallas Green das Album „Rose Ave.“ unter dem Projektnamen „You+Me“. Pink engagiert sich für die Tierschutzorganisation „PETA“ und ist seit 2006 mit dem Motocrossfahrer Carey Hart verheiratet. Die beiden haben eine Tochter, die im Juni 2011 zur Welt kam. Pink stand unter anderem mit Justin Timberlake, Lenny Kravitz und den Foo Fighters auf der Bühne.

> Fehler melden

Erfolge

Musik:
Can’t take me Home (2000), M!ssundaztood (2001), Try this (2003), I’m not dead (2006), Funhouse (2008), The Truth about Love (2012)

Video

Autogrammadresse

> Autogramm Info: So geht's
Pink
c/o Sony Music Entertainment
550 Madison Avenue, 23rd Floor
New York 10022-3211
USA






Links