Skyscraper - ADS -

Ralf Schumacher

Promiberuf: 

Porträtfoto folgt. © eveleen007 / Fotolia

      KÜNSTLERNAME:
      Ralf Schumacher
      VORNAME:
      Ralf
      NAME:
      Schumacher
      GEBURTSTAG:
      30.06.1975
      ALTER:
      42 JAHRE
      GEBURTSORT:
      Hürth
      STERNZEICHEN:
      Krebs
      GRÖSSE:
      178 cm
      AUGENFARBE:
      blau
      GESCHLECHT:
      männlich

Lebenslauf / Biografie

Ralf Schumacher wurde am 30. Juni 1975 Hürth geboren. Seine Eltern sind Rolf und Elisabeth Schumacher, die inzwischen geschieden sind. Im April 2003 verstarb Elisabeth Schumacher. Michael Schumacher, der berühmte Ex-Formel-1-Rennfahrer, ist Ralfs älterer Bruder. Wie auch sein Bruder Michael Schumacher, drehte auch Ralf Schumacher schon als Kleinkind seine ersten Runden auf der elterlichen Kartbahn. Als Pilot fuhr er erstmals Anfang der Neunziger Jahre professionell bei der BMW ADAC Formel Junior. 1991 gewann Ralf Schumacher unter anderem die Deutsche Junioren-Kartmeisterschaft. Ein Jahr später, 1992 wurde er Deutsche Kart-Vizemeister. 1993 stieg Ralf Schumacher schließlich in die Formel-3-Serie auf. 1994 startete er für das WTS Racing Team und wurde in jener Saison drittbester Pilot. In den folgenden drei Jahreb sicherte sich der talentierte Rennfahrer unter anderem den Sieg des Forme 3 Grand Prix in Monaco. In der Formel 1 startete Ralf Schumacher erstmals am 9. März 1997. Für das Teamm Jordan F1 debütierte er beim einem Rennen in Australien.
Trotz guter Leistungen, aber aufgrund zahlreicher Ausfälle, beendete er die erste Profi-Saison in der Formel 1 weniger erfolgreich. Nach zwei Jahren für das Team Jordan, wurde Ralf Schumacher 1999 für das neu gegründete Team Williams-BMW verpflichtet. 2001 fuhr er erstmals in seiner Karriere einen Grand Prix-Formel-1-Sieg, beim Großen Preis von Imola, ein. Es folgten zwei weitere erste Plätze in jenem Jahr. Auch neben der Rennstrecke sorgte Ralf Schumacher für Schlagzeilen, als er am 7. September 2002 seine Lebensgefährtin Cora, die zuvor unter anderem als Erotik-Model gearbeitet hatte, heiratete. Mit Sohn David, war im Oktober 2001 bereits der gemeinsame Sohn auf die Welt gekommen. In den folgenden Jahren konnte Ralf Schumacher seine Leistungen steigern, kam jedoch nie an die Erfolge seines großen Bruders, Michael Schumacher heran. Am Ende der Saison 2003 errang Ralf Scumacher in der Gesamtwertung Rang fünf. 2004 schlug Ralf Schumacher mit seinem Rennwagen auf der Strecke beim Grandprix in Indianapolis in eine Wand ein und zog sich eine Fraktur an zwei Wirbeln der Brustwirbelsäule zu. In der Saison 2004 fuhr er nach einer längeren Genesungszeit nur noch drei Rennen mit. 2005 wechselte Ralf Schumacher zum Konkurrenten Toyota F1, wo er bis 2007 unter Vertrag stand. Doch aufgrund ausbleibender , wirklich großer Erfolge beendete Ralf Schumacher 2007 seine Profikarriere in der Formel 1. Ralf Schumachers Rennfahrerekarriere war allerdings noch nicht beendet. Von 2008 bis 2012 fuhr er für Mercedes-Benz bei den Deutschen Tourenwagen Meisterschaften mit. Doch auch hier blieben die großen Erfolge aus. Seit 2013 kümmert sich Ralf Schumacher daher hinter den Kulissen bei Mercedes als Coach, um den Rennfahrernachwuchs. Privat lebt Ralf Schumacher mittlerweile getrennt von seiner Frau Cora, allein in Salzburg. Das Paar ließ sich im Februar 2015 scheiden.

> Fehler melden

Erfolge

Filme/TV:
Alarm für Cobra 11: Das letzte Rennen (2015), Kimi made it last! (2008), ITV – Formula 1 (2007), Once again! (2006), Fabtstaic Fernando! (2005), Flying finn forst at finish (1998), Ruutulippu (1990)

Formel-1 Statistik:
Starts: 180
Siege: 6
Poles: 6
SR: 8

Videos

Ralf Schumacher fährt in der Formel-1 Kanada GP 2001:
Ralf Schumacher bei „Inas Nacht“:

Autogrammadresse

> Autogramm Info: So geht's
Ralf Schumacher
Mücke Motorsport GmbH
Korkedamm 6
12524 Berlin







Links

Werbung

Werbung