Skyscraper - ADS -

Sebastian Vettel

Promiberuf: 

Foto: Mandoga Media / PR Photos

      KÜNSTLERNAME:
      Sebastian Vettel
      VORNAME:
      Sebastian
      NAME:
      Vettel
      GEBURTSTAG:
      03.07.1987
      ALTER:
      30 JAHRE
      GEBURTSORT:
      Heppenheim
      STERNZEICHEN:
      Löwe
      GRÖSSE:
      175 cm
      AUGENFARBE:
      blau
      GESCHLECHT:
      männlich

Lebenslauf / Biografie

Sebastian Vettel wurde am 03. Juli 1987 als drittes von vier Kindern im hessischen Heppenheim geboren. Sein Vater, der selbst im Bergrennsport aktiv war, förderte bereits früh das Interesse seines Sohnes am Motorsport und schickte ihn mit drei Jahren zum Kartfahren. 2001 gewann Vettel die europäische und deutsche Juniorenkartmeisterschaft. Zwei Jahre später wechselte er in den Formelsport, wo er für Eifelland Racing in der deutschen Formel BMW fuhr. 2004, Vettel war inzwischen in das Team Mücke Motorsport gewechselt, gewann er den Meistertitel der deutschen Formel BMW, wobei er mit 18 Siegen in 20 Saisonläufen einen neuen Rekord aufstellte. 2005 wechselte er in die Formel-3-Euroserie, wo er am Ende seiner ersten Saison Fünfter der Gesamtwertung wurde. Ein Jahr später wurde er mit dem französischen Rennstall ASM Formule 3 Vizemeister. Im selben Jahr machte er am Heppenheimer Starkenburg-Gymnasium sein Abitur.
Am 25. August 2006 folgte der laut Vettels Aussage entscheidende Moment seiner Motorsport-Karriere: Der inzwischen von BWM Sauber als Testfahrer eingesetzte Vettel fuhr beim Freitagstraining vor dem Großen Preis der Türkei erstmals einen Formel 1-Boliden und schaffte es als jüngster Fahrer in der Geschichte der Formel 1 auf den ersten Platz. Nach einigen weiteren Rennen in der Formel Renault 3.5 gelang Vettel 2007 endgültig der Aufstieg in die Formel 1. Am 17. Juni 2007 gab er sein Debüt im Rennstall von BMW Sauber beim Großen Preis der USA in Indianapolis, wo er den achten Rang belegte und dadurch seinen ersten WM-Punkt holte. Nach diesem Rennen wechselte Vettel für den Rest der Saison ins Red Bull-Team Toro Rosso. Am 13. September 2008 fuhr er beim Großen Preis von Italien seinen ersten Formel 1-Sieg ein und sicherte sich dadurch den Rekord als bislang jüngster Formel 1-Grand-Prix-Sieger aller Zeiten. Am Ende der Saison 2008 hatte sich Vettel den achten Platz der Fahrerwertung gesichert.
Ab 2009 fuhr Vettel an der Seite von Mark Webber im Red Bull Racing-Rennstall, dem Schwesterteam seines bisherigen Teams Toro Rosso. 2010 sicherte er sich mit seinem Sieg im letzten Saisonrennen in Abu Dhabi den Vizeweltmeistertitel hinter dem Briten Jenson Button. Nur ein Jahr später gewann Vettel seinen ersten Weltmeistertitel mit Red Bull Racing: Mit seinem Sieg beim letzten Saisonrennen in Abu Dhabi konnte er sich vor Fernando Alonso an die Spitze der Fahrerwertung setzen. Der Titelgewinn ließ ihn gleichzeitig als jüngsten Formel 1-Weltmeister in die Geschichte eingehen. In der Saison 2011 führte Vettel die Fahrerwertung über weite Teile an. Nach elf gewonnenen Rennen konnte er am Ende der Saison 392 Punkte für sich verbuchen und sicherte sich somit seinen zweiten Weltmeistertitel und einen Eintrag als jüngster Doppelweltmeister aller Zeiten. 2012 setzte er seine Zusammenarbeit mit Red Bull Racing erfolgreich fort. Nach einer schwierigen Anfangsphase und häufigeren Fahrzeugausfällen zur Saisonmitte hin, konnte Vettel in der zweiten Saisonhälfte zahlreiche Rennen für sich entscheiden und so die Führung der Fahrerwertung übernehmen. Am Ende der Saison sicherte er sich mit 281 Punkten seine dritte Weltmeisterschaft in Folge. Dies war zuvor nur Michael Schumacher und Juan Manuel Fangio gelungen.
Vettels Erfolgsserie riss auch 2013 nicht ab: Mit seinem Sieg beim Großen Preis von Indien sicherte er sich bereits vier Rennen vor Saisonschluss seinen vierten Weltmeistertitel. Dabei stellte er mit acht gewonnenen Rennen hintereinander einen neuen Rekord an aufeinander folgenden Siegen innerhalb einer Saison auf. Mit einer Gesamtwertung von 397 Punkten lag er deutlich vor dem Zweitplatzierten Alonso, der lediglich 242 Punkte für sich verbuchen konnte. Vettel ist nach Juan Manuel Fangio, Alain Prost und Michael Schumacher der vierte Formel 1-Rennfahrer, der mindestens viermal Weltmeister wurde. Aufgrund seiner Erfolge wurde er von der staatlichen polnischen Presseagentur Polska Agencja Prasowa (PAP) zu „Europas Sportler des Jahres 2013“ gewählt. In der Saison 2014 zeichnete sich bereits früh ab, dass Vettel seinen WM-Titel nicht verteidigen konnte, was nicht zuletzt wiederholt auftretenden technischen Problemen mit seinem Fahrzeug geschuldet war. Am Ende der Saison kam Vettel gerade einmal auf den fünften Platz, während sein Konkurrent Lewis Hamilton den WM-Titel gewann. Zum Saisonende nutzte Vettel eine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag und trennte sich nach 15 Jahren Zusammenarbeit von seinem Team Red Bull Racing. Fortan fährt er im Traditions-Rennstall Ferrari an der Seite von Kimi Räikkönen.
Privat ist Sebastian Vettel mit Hanna Sprater liiert. Das Paar lebt mit ihrer einjährigen Tochter auf einem Bauernhof im Schweizer Ort Ellighausen.

> Fehler melden

Erfolge

2003: Deutsche Formel BMW (2. Platz)
2006: Formel-3-Euroserie (2. Platz)
2009: Formel 1 (2. Platz)
2010: Formel 1 (Weltmeister)
2011: Formel 1 (Weltmeister)
2012: Formel 1 (Weltmeister)
2013: Formel 1 (Weltmeister)

 

Video

Autogrammadresse

> Autogramm Info: So geht's

Sebastian Vettel
Postfach 2016
Kreuzlingen 1
Schweiz


Sebastian Vettel
Postfach 1479
64632 Heppenheim

Links

Werbung

Werbung