Skyscraper - ADS -

Stefanie Heinzmann

Promiberuf: 

Foto: Universal Music

      KÜNSTLERNAME:
      Stefanie Heinzmann
      VORNAME:
      Stefanie Fabienne
      NAME:
      Heinzmann
      GEBURTSTAG:
      10.03.1989
      ALTER:
      29 JAHRE
      GEBURTSORT:
      Visp-Eyholz, Schweiz
      STERNZEICHEN:
      Widder
      GRÖSSE:
      166 cm
      AUGENFARBE:
      braun
      GESCHLECHT:
      weiblich

Lebenslauf / Biografie

Stefanie Fabienne Heinzmann kam am 10. März in wallisischen Visp-Eyholz in der Schweiz zur Welt, wo sie gemeinsam mit ihrem Bruder Claudio, ihrem heutigen Manager, aufwuchs. Ihre ersten Erfahrungen auf der Bühne sammelte die Sängerin bereits früh, als sie sich in ihrer Schulzeit als Frontfrau der Mundart-Rockband BigFisch präsentierte, dessen erster Titel „Chumm ins Wallis“ regional zu einem Kult-Song avancierte – vom Radiosender Radio Rottu Oberwallis wurde er gar zum ‚größten Walliser Hit‘ des Jahres 2005 gekürt. Im Alter von achtzehn Jahren nahm das junge Talent an dem vom Moderator und Musiker veranstalteten Casting-Format „SSDSDSSWEMUGABRTLAD“ (Abkürzung für „Stefan sucht den Superstar, der singen soll, was er möchte, und gerne auch bei RTL auftreten darf“) teil, wo es sich am 10. Januar 2008 aus zahlreichen Teilnehmern durchsetzen konnte – sie gilt als erste Schweizerin, die in einer deutschen Castingshow gewann. In den Finalshows, bei denen rund 20 Anwärter ihre Interpretationen von bekannten Songs performen, setzte Heinzmann vor allem auf das Genre Soul bzw. Funk und wählte unter anderem Titel von Joss Stone, Norah Jones und Macy Gray. Der Sieg, der ein Plattenvertrag mit Universal Music beinhaltete, zog die Veröffentlichung ihres ersten Soloalbums nach sich, das auf den Titel „Masterplan“ hörte. Sowohl das Album als auch die erste Single „My Man is a Mean Man“ wurden zum großen Erfolg und in Deutschland mit Gold und Platin ausgezeichnet. Mit der zweiten Auskopplung „The Unforgiven“, eine Coverversion des Metallica-Liedes, konnte Stefanie Heinzmann auch außerhalb des deutschsprachigen Raums Erfolge verbuchen und landete unter anderem in den polnischen, griechischen und türkischen Charts. Ihr zweites Album „Roots to Grow“, das bereits im darauffolgenden  Jahr erschien, landete mit Anhieb auf Platz 13 der deutschen Albumcharts, wo es sich rund fünfzehn Wochen halten konnte. 2012 erschien das selbstbetitelte Album „Stefanie Heinzmann“, das unter anderem in Zusammenarbeit mit Jamie Cullum, Eric Bazilian und Julie Frost entstand. Es konnte an den vorherigen Erfolgen anknüpfen und enthielt die Vorab-Single „Diggin‘ in the Dirt“, mit welchem Heinzmann in der europäischen Version des Spiels „Just Dance 4“ vertreten war. Am 27. März erschien das Studioalbum „Chance of Rain“, das unter anderem in London und Nashville entstand. Die Single „In the End“, die Platz 25 der Single-Charts erreichte, wurde von der Sägerin auf der Echoverleihung 2015 gemeinsam mit der niederländischen Band The common Linnets performt.

> Fehler melden

Erfolge

Musik:
Masterplan, Roots to Grow, Stefanie Heinzmann, Chance of Rain

Videos

Stefanie Heinzmann - Diggin In The Dirt
Stefanie Heinzmann - In The End

Autogrammadresse

> Autogramm Info: So geht's
Stefanie Heinzmann
c/o Artist Legend Management GmbH
Kurfürstendamm 186
10707 Berlin







Links